Zahnzusatzversicherung: Schon heute an morgen denken Zahnzusatzversicherung: Schon heute an morgen denken : Dr. Maick Griebenow
Jameda Terminvergabe
chirurgische Operationen viagra deutschland sehr heikler Prozess cialis deutschland fordernde Aufmerksamkeit und Verantwortung Alle Kraft kommt viagra osterreich aus der Natur cialis osterreich die sie uns kamagra osterreich mit pflanzlichen levitra osterreich und biologischen schenkt propecia osterreich mann braucht das alles priligy osterreich
Zahnzusatzversicherung Zahnarzt

Zahnzusatzversicherung: Schon heute an morgen denken

19/04/2018

0

Spätestens Mitte 40 treten die ersten schweren Zahnbeschwerden auf – trotz noch so gründlicher Zahnpflege. Zähne müssen häufiger überkront werden und das Risiko und Ausmaß von Parodontitis ist wesentlich höher. Beginnen die ersten Zahnsanierungen werden die dritten Zähne schnell teuer. Die Krankenkassen decken in der Regel nur einen sehr kleinen Teil der Kosten. Eine Zahnzusatzversicherung kann helfen, den Großteil der Kosten abzudecken. Darum lohnt es sich, schon frühzeitig an die Zukunft zu denken und eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen. Wägen Sie die verschiedenen Versicherungsangebote gründlich ab. Die Unterschiede sind immens. Wir geben ein paar Tipps, worauf Sie achten sollten, bevor Sie die Zahnzusatzversicherung abschließen.

Der richtige Zeitpunkt

Risikopatienten sollten die Zahnzusatzversicherung frühzeitig abschließen. Warten Sie mit dem Abschluss bis zum Ernstfall, müssen Sie im schlimmsten Fall selbst zahlen oder zahlen hohe Beiträge. Pflegen Sie Ihre Zähne jedoch gründlich und gehen regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung, müssen Sie die Zahnzusatzversicherung nicht unbedingt vor dem 40. Lebensjahr abschließen.

Ausgezeichnete Leistungen für den Zahnersatz

Die höchsten Kosten fallen definitiv bei dem Zahnersatz an. Insbesondere dann, wenn eine schwere Parodontitis vorliegt und man mehrere Zähne durch Implantate ersetzen muss. Achten Sie deshalb bei diesen Leistungen auf einen hohen Abdeckungsprozentsatz. Die Zahnzusatzversicherung sollte 80 bis 90 Prozent der Kosten bei unbegrenzter Anzahl übernehmen. Damit sollte jedoch auch der privatärztliche Anteil abgedeckt sein und nicht nur die Regelversorgung.

Schöne Kunststofffüllung statt Amalgam

Mit einer Zahnzusatzversicherung decken Sie nicht nur die Kosten von Zahnersatz, sondern auch von Zahnbehandlungen. Die Krankenkassen zahlen bei Zahnfüllungen nur den Beitrag für eine Amalgamfüllung. Die gesundheitliche Verträglichkeit ist jedoch sehr umstritten. Zudem sieht die Füllung durch ihre Farbe nicht sehr schön aus. Besser sind zahnfarbene Kunststofffüllungen. Diese sind wiederum etwas kostspieliger.

Günstig aber professionell – Zahnreinigung vom Zahnarzt

Die Prophylaxe der Zähne ist genauso wichtig wie die Zahnsanierung. Vielleicht sogar wichtiger, da durch die Prophylaxe viele Kosten eingespart werden können. Setzt Sie daher auf eine Zahnzusatzversicherung, die die Kosten von mindestens zwei jährlichen professionellen Zahnreinigungen übernimmt. Dies macht jedoch nur Sinn, wenn Sie die Zahnreinigungen auch in Anspruch nehmen.

Ewig lange Wartezeiten

Oft richten Zahnzusatzversicherungen Wartezeiten ein. In diesen Wartezeiten müssen Sie den monatlichen Beitrag zahlen, können die Bezuschussung jedoch noch nicht in Anspruch nehmen. Einige Versicherungen bieten Schutz ohne Wartezeiten, diese gehen jedoch häufig mit höheren Beiträgen einher. Daher müssen Sie im Einzelfall entscheiden, ob Sie die angegebene Wartezeit hinnehmen wollen. Üblicherweise beträgt die Wartezeit für Zahnbehandlungen und Prophylaxe bis zu drei Monate. Auf die Bezuschussung bei Zahnersatz kann man schon mal bis zu acht Monate warten.

Wir empfehlen, sich frühzeitig mit einer Zahnzusatzversicherung auseinanderzusetzen. Damit sind Sie bei auftretenden Zahnerkrankungen freier in der Entscheidung der Behandlung und finanziell nicht überlastet. Leiden Sie unter Zahnerkrankungen, beraten wir Sie gerne zu den verschiedenen Behandlungsmodellen und den jeweiligen Kosten.

dsa_redaktion / Allgemein

Tags:

Keine Kommentare vorhanden

Kommentiere den Beitrag



Centrum für Implantologie &
Ästhetische Gesichtschirurgie
Prof. Dr. med. dr. med. dent. Maick Griebenow M. Sc.

Brüderweg 13
44135 Dortmund/Germany

Telefon +49 (0)231- 5 86 03 - 67
Telefon +49 (0)231 - 5 86 03 - 68

E-Mail cia@kiefer-gesichtschirurg.de

Montag, Dienstag
8:00 – 18:00 Uhr

Mittwoch
8:00 – 13:00 Uhr

Donnerstag
8:00 – 18:00 Uhr

Freitag
8:00 – 16:00 Uhr

Notdienst/Akutfall außerhalb der Sprechzeiten:
Sollten Sie Schmerzen oder einen akuten Notfall erleiden, wenden Sie sich bitte an den bundesweiten kassenärztlichen Notdienst unter: 116117

Oder Zahnarztnotdienst im Bereich Dortmund:

  • Zahnärztlicher Notfalldienst Dortmund unter: 0231-9766044
  • Privatärztlicher Zahnnotdienst Dortmund: 0231-5589391

Ratenzahlung Ihrer Arztrechnung:

Behandlungen mit der Health AG in Raten zahlen